· 

# 37 Auf der Suche nach Kartöffelchen

Yej! Wieder Garten! Das Wetter bombastisch, Batterien wieder aufgeladen, To-do-Liste ewig lang. Wo ist die Mistgabel? Und packst du bitte ordentlich zu futtern ein, wir bleiben den Tag im GARTEN!

 

Da ist es:  das Produkt der mühseligen Arbeit
Da ist es: das Produkt der mühseligen Arbeit

Die Kartoffeln mussten raus! Ich muss zugeben, ich war diesen Sommer echt wenig da. 

Klar, im Frühling alles fleißig eingepflanzt, Starkzehrer und Schneckenlieblinge in die Hochbeete, ins Hauptbeet im Boden nur Kartoffeln und Lupinen als Bodenauflockerer. Man hat sich gefreut, das Gartenjahr hat angefangen!

Doch dann, so plötzlich... kamen die Einbrecher, mehrmals und haben hässlichen Spuren auf unserem Bett hinterlassen, genau da wo mein Kopf immer liegt, stand heute Nacht ein Fuß...

 

Auf der Suche nach Kartoffellchen auf dem zugewucherten Beet...
Auf der Suche nach Kartoffellchen auf dem zugewucherten Beet...

Bei mir hat es auch Spuren hinterlassen, ich wollte da auf keinen Fall mehr schlafen, und selbst tagsüber am Wochenende war es ein komisches Gefühl, denn die "Guten" waren mehrmals bei uns und unseren Gartennachbarn zu Besuch...

 

Und danach kamen die Milben, die Grasmilben. Auch hässliche Teile. Man sieht sie nicht, aber die Wirkung ist bombastisch, 3 Wochen Juckreiz und man sieht wie von Masern befallen aus...

 

Meine schönen: sie wachsen noch fleißig in ihrem gemütlichen Hochbeet
Meine schönen: sie wachsen noch fleißig in ihrem gemütlichen Hochbeet

Und dieses Wochenende war es einfach notwendig, die Kartöffelchen mussten raus, die Beete wollten wieder von Unkraut befreit werden, und die eingetrockneten Gurken und Tomatenpflanzen haben sich verabschiedet.

 

Auberginen auch!
Auberginen auch!

Wir hatten ein gemütliches Arbeit-/ Chillwochenende: die frischen Kartoffeln sind direkt in die Pfanne gewandert!

 

Das provisorische Chaos in der Gartenküche!
Das provisorische Chaos in der Gartenküche!

Und zum Nachtisch gab's:

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0