· 

# 100 Matrosen- vs. Zunfthose Frances

Ich habe die Matrosenhose Frances aus der Ottobre 2/18 noch einmal genäht, so toll fand ich den Schnitt! Diesmal habe ich aber einiges verändert.
Statt einem mittigen Reißverschluss habe ich zwei gebastelt, wie bei einer Zunfthose (hatte mir kürzlich auch eine gekauft und fand es Hammer).

Taschen hinten habe ich weggelassen, da sie zum einen keine Funktion haben, zum anderen einfach immer hochrutschen und am Hintern nicht glatt liegen, vordere Faketaschen ebenfalls weggelassen.

Mit den Reißverschlüssen hatte ich richtig zu kämpfen. Der Stoff ist ein schwerer Trenchcoatstoff, der sehr dehnbar ist. Und obwohl ich die RVs geklebt habe, ist da einiges unschön geworden. Ich habe also sowohl vorne als auch hinten Dreiecke aus Leder angenäht um die Unebenheiten zu verbergen. Die Reißverschlüsse habe ich von ihnen  eingefasst, damit es schöne Abschlüsse sind und keine Reibung auf der Haut vorkommt.

Und ja, beim Sticken ist meine Maschine kaputt gegangen und die Hose musste 2,5 Monate auf die Fertigstellung warten.
Ich dachte nicht, dass ich das sage, aber zum Glück, ist ja noch kalt geworden, damit ich sie etwas tragen kann.

P.S. Das Shirt was ich trage, ist nach dem Kleiderschnittmuster Poetic Lace aus der Ottobre 5/16.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0